Eder Elisabeth, Mag., BA BA BA MA MMus

Lebenslauf

Elisabeth Eder, Harfenistin und Sopranistin aus Salzburg, stammt aus einer musikalischen Familie aus dem Großarltal. Sie genoss ihre künstlerischen, pädagogischen und musikphysiologischen Ausbildungen an der Universität Mozarteum Salzburg, der Guildhall School of Music and Drama in London und der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (alle Studienabschlüsse mit Auszeichnung).

Sie beweist ihre Vielseitigkeit mit verschiedenen Orchestern, im Salzburger Bachchor, kammermusikalisch und solistisch auf nationaler und internationaler Ebene. Highlights ihrer künstlerischen Laufbahn sind 1. Preise bei internationalen und nationalen Wettbewerben auf der Harfe, Konzerte mit dem London Symphony Orchestra unter der Leitung von Sir Simon Rattle, Stipendien und Awards an den jeweiligen Universitäten und zahlreiche Konzerttourneen in die großen Konzert- und Opernhäuser Europas.

Auch 2020 wird Elisabeth wieder als Sopransolistin in der Rolle des Engels beim Salzburger Adventsingen zu hören und zu sehen sein (jährlich ca. 40.000 Besucher). Ein weiteres Highlight für 2020 bildet das Young Professionals Programme in Edinburgh. Europaweit wurden 12 Sänger/-innen ausgewählt, um im Rahmen des Eurovox-Kongresses aufzutreten und an öffentlichen Master Classes teilzunehmen.

Neben ihrer Unterrichtstätigkeit an der Musikschule lehrt Elisabeth auch an der Universität Mozarteum Salzburg bzw. ist als Universitätsassistentin tätig und befindet sich im Doktoratsstudium.

 

Abgeschlossene Studien:

• Master of Music: Konzertfach Harfe an der Guildhall School of Music and Drama in London

• Master of Arts: IGP Harfe am Mozarteum Salzburg

• Magister of Arts: Lehramt für Höhere Schulen am Mozarteum Salzburg

• Bachelor of Arts: IGP Gesang am Mozarteum Salzburg

• Bachelor of Arts: Konzertfach Harfe am Mozarteum Salzburg

• Bachelor of Arts: IGP Harfe mit Schwerpunkt Klavier am Mozarteum Salzburg

 

Abschluss aller Studien, Matura und Zeugnisse mit Auszeichnung.

Zusatzqualifikation:

• Certificate in Advanced Studies of Music Physiology (CAS MP): Universitärer Zertifizierungslehrgang für Musikphysiologie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

 

Derzeitige Studien:

• Doctor of Philosophy: Doktoratsstudium für Instrumental- und Gesangspädagogik am Mozarteum Salzburg

• Master of Arts: IGP Gesang am Mozarteum Salzburg

Preise und Auszeichnungen:

• 2018 Prädikat „ausgezeichnet“ beim 23. Alpenländischen Volksmusikwettbewerb in Innsbruck mit der Familienmusik Eder-Hutter

• 2018 Prädikat „ausgezeichnet“ beim 23. Alpenländischen Volksmusikwettbewerb in Innsbruck mit dem Dreigesang 2/4 oa Gau

• 2018 1. Preis mit der Familienmusik Eder-Hutter beim Volksmusikwettbewerb der Salzburger Nachrichten im Rahmen von „Prima la musica“

• 2016 1. Preis beim Internationalen Musikwettbewerb in Filadelfia/Italien auf der Harfe

• 2015 Award bei der Aufnahmeprüfung an die Guildhall School of Music and Drama in London (Stipendium für das Masterstudium Konzertfach Harfe)

• 2015 3. Preis beim Internationalen Harfenwettbewerb in Sandstedt/Deutschland

• 2010/2011 und 2011/2012 Leistungsstipendium der Universität Mozarteum Salzburg

• Seit 2010 Mitglied bei Live Music Now (Yehudi Menuhin Stiftung)

 

Orchestererfahrungen: London Symphony Orchestra (Leitung: Sir Simon Rattle), Philharmonie Salzburg, Bad Reichenhaller Philharmonie, Baltic Sea Philharmonic, Austria Festival Symphony Orchester, Weltjugendorchester, Nationaljugendorchester Frankreich, Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg, World Doctors Orchestra, Waidhofner Kammerorchester, Corona Sinfonieorchester, Guildhall Symphony Orchestra, Sinfonieorchester Mozarteum Salzburg, etc.

Meisterkurse für Harfe bei:

Marie Pierre-Langlamet, Anneleen Lenaerts, Erika Waardenburg, Bryn Lewis, Helga Storck, Johanna Seitz, Christina Braga, Marisa Robles, Alison Martin, Imogen Barford, Sylvain Blassel, Sivan Magen, Andrew Lawrence-King, Charlotte Seale, Helen Tunstall, Monika Stadler, Werner Karlinger, Martina Rifesser.

 

Konzerttourneen nach:

Italien, Russland, Polen, Deutschland, Frankreich, England, Spanien, Niederlande, Kanada, Türkei