Schulgeld

Als Entgelt für die Ausbildung an den oö. Landesmusikschulen ist ab dem Schuljahr 2019/20 ein Schulgeld in folgender Höhe pro Semester zu entrichten:

 

a) Unterricht in Gruppen mit über drei Schülern    106,33,Euro (bei einer Dauer von 50 Minuten)

b) Unterricht in Dreiergruppen                              144,24 Euro (bei einer Dauer von 50 Minuten)

c) Unterricht in Zweiergruppen                             176,94 Euro (bei einer Dauer von 50 Minuten)

d) Einzelunterricht                                                 294,83 Euro (bei einer Dauer von 50 Minuten)

 

Für die Ermäßigung des Schulgeldes gelten folgende Richtlinien:

a)   50 % für jedes weitere Hauptfach

b)   50 % für jedes zweite Kind bei Geschwistern

c) 100 % für jedes dritte und weitere Kind bei Geschwistern

Das Schulgeld wird gegebenenfalls von der niedrigeren Gebühr ermäßigt.

Gemeinsame Regelungen:

Für Schüler/innen ab dem 19. Lebensjahr wird ein um 75 % erhöhtes Schulgeld eingehoben. Davon ausgenommen sind Schüler/innen bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres, für die eine Familienbeihilfe gewährt wird oder die den Präsenz-oder Zivildienst leisten. Erwachsene Schüler/innen bezahlen nur 50 % des Erwachsenenzuschlages, wenn mindestens ein Kind von ihnen die Musikschule besucht und die OÖ. Familienkarte vorgelegt wird.

Ergänzungsfächer

Für die für den Hauptfachunterricht erforderlichen Ergänzungsfächer ist kein Schulgeld zu entrichten.

In besonderen Fällen kann der Direktor des Oö. Landesmusikschulwerks bzw. der Musikschuldirektor auch für andere Ergänzungsfächer eine Schulgeldbefreiung aussprechen.

Erlassung des Schulgeldes

Ist nur in Einzelfällen auf Ansuchen bei sozialer Bedürftigkeit möglich.

Ansuchen betreffend die Erlassung des Schulgeldes für Schüler der oö. Landesmusikschulen werden vom Direktor der betreffenden Landesmusikschule genehmigt bzw. abgelehnt. 

In Zweifelsfällen ist der Direktor des Oö. Landesmusikschulwerkes zu befassen.

Das Schulgeld ist semesterweise zu entrichten und ist für das 1. Semester am 1.11., für das 2. Semester am 1.4. fällig.

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Aus gegebenen Anlass weisen wir darauf hin, dass die bisherige Möglichkeit der steuerlichen Absetzbarkeit des Schulgeldes für Kinder bis zum 10. Lebensjahr, welche bei der Arbeitnehmerveranlagung als Kinderbetreuung geltend gemacht werden konnte, seit dem Kalenderjahr 2019 nicht mehr Gültigkeit hat.

Ab dem Kalenderjahr 2019 ersetzt der Familienbonus Plus die steuerliche Abzugsfähigkeit der Kinderbetreuungskosten und den Kinderfreibetr